TidlyWiki

Was ist eigentlich ein TidlyWiki»?
Eine besondere Form eines Wikis.
Was ist daran anders als bei herkoemmlichen® Wikis?
Die Seiten sind kleiner. Es gibt nur sogenannten MicoContent. Kleine Schnipsel zu den verschiedensten Themen. Somit lassen sich relevante Inhalte leichter finden und separieren.
Was ist das besondere an TidlyWiki?
Das komplette …
more ...


Xerox als Brutstätte der Innovation

Ein Artikel» von Audibleblog verraet etwas über die Geschichte und Innovationskraft von Xerox – einem Unternehmen, das hauptächlich für Kopierer bekannt ist, sich unter anderem aber auch für Erfindungen wie den Laserdrucker, die Computermaus oder aber die graphische Benuzeroberfläche verantwortlich zeichnet. Der Bericht gibt einen schönen Einblick in eine Welt, die …

more ...



Von Text zu Text

So ergab es sich am heutigen Tage, dass nach einiger Zeit der Probierens, es (ja was denn eigentlich?) mir nun endgültig gelang, ein mehr oder minder komplexes Dokument in LaTeX in ein mehr oder minder anderes komplexes Dokument in HTML zu konvertieren. Schier unendlich hohe Hürden mussten gemeistert werden, ehe das …

more ...

Funktionen und Mengen

Da habe ich mir doch mal wieder ein paar Gedanken zu den guten alten Konzepten der Mengen gemacht und bin zu der Überzeugung gekommen, dass Mengen nicht nur durch ihre Aufzählung allein genügend charakterisiert sind. Vielmehr sollte es doch auch eine implizite Möglichkeit geben, Mengen zu beschreiben. Dies passiert eben …

more ...

Diplomarbeit angemeldet

Nach mittlerweile <censored> Semestern, durfte ich nun endlich zur Tat schreiten und meine Diplomarbeit anmelden. Der ruhmlose Titel lautet "Pläne und Spiele – eine Anwendung für spielbasiertes Model Checking". Was tatsächlich dahinter steckt, wird in spätestens sechs Monaten in jeder gut sortierten Bereichsbibliothek für Informatik in Dortmund zu lesen sein. Um …

more ...

Das Halteproblem

Das Halteproblem, beschreibt die Tatsache, dass es kein Programm geben kann, das für ein anderes Programm entscheiden kann, ob dieses hält oder nicht. Endlosschleifen lassen sich für den allgemeinen Fall also nicht durch einen einfachen (oder auch komplizierten) Algorithmus ausfindig machen. Dass noch nicht einmal Namen, die man für Aufrufe …

more ...

Y f = f(Y f)

Heute mal etwas Theorie zum Thema λ-Kalkül. Hierbei handelt es sich um eine von Alonzo Church etablierte Theorie zur Ausführung von Funktionen. Hierbei nehmen wir Funktionen als anonyme Funktionen λ an und können die Identität (also die Funktion, die alle Argumente auf sich selbst abbildet) wie folgt darstellen:

λx.x …
more ...