Das Eisenhower-Prinzip wurde nach dem gleichnamigen amerikanischen Präsidenten benannt und ist eine einfache aber wirkungsvolle Möglichkeit, Aufgaben in zwei Dimensionen zu skalieren: Dringlichkeit und Wichtigkeit. Dadurch ergibt sich eine Matrix mit vier Einträgen, in die man seine Aufgaben einsortieren kann.

                               dringend          nicht dringend

wichtig           Sofort selbst erledigen      Aufgabe exakt terminieren
                                                    und persönlich erledigen

nicht wichtig               An kompetente              Nicht bearbeiten
                       Mitarbeiter delegieren.           (Papierkorb)

Probiert es ruhig einmal aus.

Eisenhower-Prinzip im Wiki