Das Eisenhower-Prinzip wurde nach dem gleichnamigen amerikanischen Präsidenten benannt und ist eine einfache aber wirkungsvolle Möglichkeit, Aufgaben in zwei Dimensionen zu skalieren: Dringlichkeit und Wichtigkeit. Dadurch ergibt sich eine Matrix mit vier Einträgen, in die man seine Aufgaben einsortieren kann.

                               dringend          nicht dringend

wichtig           Sofort selbst erledigen      Aufgabe exakt terminieren
                                                    und persönlich erledigen

nicht wichtig               An kompetente              Nicht bearbeiten
                       Mitarbeiter delegieren.           (Papierkorb)

Probiert es ruhig einmal aus.

Eisenhower-Prinzip im Wiki


debian raspberrypi lernen docker Chat Arduino Testverfahren wiki bloggen mooc Usenet rs232 Geschichten software Funktionen xmpp Smarthome 34c3 gamejam Film INN Dortmund Kino Spiele TV Linux IoT Datenbank Newsgroup cloud c't Wissenschaft Informatik Windows importiert Psychologie sdr RSS ctf screencast audio python ldl Sport Tipp bildung Sketchnotes Comic Spaß GPIO heise Text serielle Schnittstelle Konferenz hacking Tools 35c3 pdf Studium ubuntu kunst Tafelbild e-mail Termin dtp Bilder Latex bio git programmierung ldlmooc Gesellschaft video game-engine workshop esp8266 Clonezilla SciFi 3dDruck NNTP das-labor Commandline podcast buch ZDF Linkliste JavaScript hardware Second Life Archiv HP35s badge Mathe Taschenrechner ITA ccc Twitter server admin fun