Welch unsaussprechlicher Name, wird sich der eine und welch unsinniges Thema, wird sich der andere denken. Ein Film, der nur aus Bildern und Musik besteht. Das kann in Deutschland kein Kassenschlager werden. Das hat sich so auch der Verleih gedacht und geht mit dem Film kein Risiko ein, wenn lediglich 5 (in Worten fuenf) Verleihkopien in Deutschland auf den Markt geworfen werden. Schade eigentlich, weil das Thema so viel mehr hergibt als die Einheitssosse, die man sonst im Kino anschauen muss/darf. Die Musik ist wirklich beeindruckend und ich hoffe auch diese mal wieder auf die Bildgewalt, wie man sie in Koyaanisqatsi und Powaqqatsi geniessen durfte. Wer also irgendwo die Gelegenheit bekommen sollte, eine der wenigen Vorfuehrkopien sehen zu duerfen, moege die Gelegenheit nicht scheuen und sich den Film anschauen. Derweil werde ich einmal schauen, wo ich mir den Film anschauen kann. Zum Schluss bleibt wohl nur der bittere Ausweg ueber die DVD.

www.naqoy.com


debian raspberrypi lernen docker Chat Arduino Testverfahren wiki bloggen mooc Usenet rs232 Geschichten software Funktionen xmpp Smarthome 34c3 gamejam Film INN Dortmund Kino Spiele TV Linux IoT Datenbank Newsgroup cloud c't Wissenschaft Informatik Windows importiert Psychologie sdr RSS ctf screencast audio python ldl Sport Tipp bildung Sketchnotes Comic Spaß GPIO heise Text serielle Schnittstelle Konferenz hacking Tools 35c3 pdf Studium ubuntu kunst Tafelbild e-mail Termin dtp Bilder Latex bio git programmierung ldlmooc Gesellschaft video game-engine workshop esp8266 Clonezilla SciFi 3dDruck NNTP das-labor Commandline podcast buch ZDF Linkliste JavaScript hardware Second Life Archiv HP35s badge Mathe Taschenrechner ITA ccc Twitter server admin fun