von Maya Eilam und Kurt Vonnegut

Schriftsteller und Autor Kurt Vonnegut schrieb kurz nach dem zweiten Weltkrieg eine Masterarbeit, die von der Universität von Chicago abgelehnt wurde. Sie sei zu simpel und einfach gewesen. In dieser anthropologischen Arbeit postulierte Vonnegut, dass sich Geschichten als Graphen darstellen lassen.

"The fundamental idea is that stories have shapes which can be drawn on graph paper, and that the shape of a given society’s stories is at least as interesting as the shape of its pots or spearheads."

Designerin Maya Eilam nahm sich dieses Themas an und erstellte die obige Abbildung für einige exemplarische genretypische Tropen.

In dem folgenden Video veranschaulicht Vonnegut seine Thesen an drei kleinen Beispielen auf eine sehr unterhaltsame Weise.

Youtube-Video

Wie sieht eine emotionale Funktion deiner Lieblingsgeschichte, deines Lieblingsbuches oder -filmes aus? Welche anderen Aspekte lassen sich auf der Y-Achse abbilden? Wie können wir Begriffe wie Steigung, Integral, Flächeninhalt oder Funktionswert in diesem Zusammenhang neu interpretieren?


ldl Latex admin importiert Chat 34c3 Second Life Tools Spaß git HP35s e-mail Kino ccc Informatik Usenet SciFi Newsgroup Commandline Smarthome bildung dtp Sketchnotes TV lernen c't Psychologie workshop das-labor JavaScript Testverfahren screencast Linux Film server sdr Spiele programmierung Funktionen GPIO Text pdf python kunst docker ctf Archiv gamejam Termin wiki heise Wissenschaft Taschenrechner xmpp Mathe Sport Studium Windows serielle Schnittstelle ldlmooc Bilder video Datenbank hardware Gesellschaft RSS ZDF game-engine Geschichten fun 35c3 ITA Tafelbild podcast Twitter hacking software buch Comic debian Tipp Dortmund raspberrypi esp8266 Linkliste ubuntu NNTP IoT mooc 3dDruck cloud bio Arduino Clonezilla badge bloggen INN rs232 audio Konferenz