Die Option HISTCONTROL steuert in der .bashrc die Einstellungen für die history. Mit export HISTCONTROL=ignoredups kann diese etwas kleiner halten werden, wenn man die Duplikate (wie etwa ls oder cd) entfernt. Dies ist z.B. dann sinnvoll, wenn man mit Strg-S vorwärtssuchend oder Strg-R rückwärts suchend diese History durchsucht und den heißgeliebten alten Aufruf nicht mehr findet, nur weil die history mit jeder Menge Verzeichniswechseln zugekleistert ist.

Natürlich sollte sich das Ganze auf die Performance auswirken, da im Falle der Aktualisierung der History nicht mehr nur einfach angehängt, sondern eben auch nachgeschaut werden muss, ob der entsprechende Eintrag bereits vorhanden ist. Bisher konnte ich jedoch noch keine Probleme feststellen.


debian raspberrypi lernen docker Chat Arduino Testverfahren wiki bloggen mooc Usenet rs232 Geschichten software Funktionen xmpp Smarthome 34c3 gamejam Film INN Dortmund Kino Spiele TV Linux IoT Datenbank Newsgroup cloud c't Wissenschaft Informatik Windows importiert Psychologie sdr RSS ctf screencast audio python ldl Sport Tipp bildung Sketchnotes Comic Spaß GPIO heise Text serielle Schnittstelle Konferenz hacking Tools 35c3 pdf Studium ubuntu kunst Tafelbild e-mail Termin dtp Bilder Latex bio git programmierung ldlmooc Gesellschaft video game-engine workshop esp8266 Clonezilla SciFi 3dDruck NNTP das-labor Commandline podcast buch ZDF Linkliste JavaScript hardware Second Life Archiv HP35s badge Mathe Taschenrechner ITA ccc Twitter server admin fun